Ohne Breiten-und Freizeitsport (BFS) kein Spitzen- und Leistungssport im Volleyball !


Auch wenn er nicht die gleiche Aufmerksamkeit bekommt - der BFS ist ein wichtiger Bestandteil des Verbandes und muss deshalb besonders gefördert werden!
Die Volleyball-Landschaft im Berliner Freizeitbereich ist wunderbar divers - über die Jahre haben sich vielfältige Turniere und Spielrunden etabliert, meistens in Eigeninitiative und mit dem Enthusiasmus für die beste aller Sportarten und ganz häufig ohne die Unterstützung von Verbänden und Bezirkssportbünden. 


Hauptaufgabe des BFS im VVB ist die Unterstützung und Förderung dieser Volleyball-Vielfalt!



Als Dachverband aller Freizeitangebote ist der VVB für die BFS-Meisterschaften von Damen, Herren, Mixed und Senioren-Mixed verantwortlich, an denen sich die besten Teams aller Freizeitligen anmelden können.

 

Der Volleyballverband überträgt die Ausrichtung der Meisterschaften im Freizeitvolleyball (Damen, Herren, Mixed 3:3, Senioren-Mixed) ab der Saison 2019/20 an den größten Anbieter, den Freizeitvolleyball Berlin e.V.(FVB).
Teams, die um die Meisterschaft spielen möchten, müssen sich in den höchsten Spielklassen im FVB anmelden(Anmeldefrist für die kommende Saison endet am 1.Oktober).