Berliner Spielbetrieb und vieles mehr!
  07.05.2018 •     Spielbetrieb


Auch wenn die Saison eigentlich vorbei ist, fanden letztes Wochenende noch so einige wichtige Spiele statt...

Landespokal 2017/18

 

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am Sonntag insgesamt neun Teams in der Halle in der Prendener Straße um das Finale des Landespokals zu spielen.

Sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen gab es von Anfang an Favoriten, welche sich schlussendlich auch durchsetzen konnten.

Die Damen des TSV Tempelhof-Mariendorf wurden gerade erst Meister in der Dritten Liga Nord, wollten aber auch noch Berliner Pokalssieger werden! Im Viertelfinale gegen die dritte Mannschaft von RPB setzten sie sich bereits deutlich mit 3:0 durch, ebenso im Halbfinale gegen Wedding II. Die Bezirksliga Teams RPB III und BVV II hatten es gegen die Drittliga Mannschaften TM und BBSC sicher nicht leicht, dennoch zeigten sie was in ihnen steckte und kämpften tapfer bis zum Schluss. Wenig unerwartet standen sich also TM und BBSC im Finale gegenüber. Der erste Satz in diesem Finale ging knapp, aber verdienter Maßen an den BBSC, die drei folgenden holten sich, dank fokussiertem Spielstil, die Damen aus Tempelhof.

Das Siegerbild findet ihr oben und einen Bericht der Siegermannschaft hier!

 

Als klarer Favorit bei den Männern ging der SVP in das Rennen. Im Halbfinale machten es die Jungs des DJK den SVPlern aber alles andere als einfach, sie legten ihnen einige Steine in den Weg und gaben nicht kampflos auf. Nach drei Sätzen war das Match trotzdem vorbei und die Mannschaft des SVPs freute sich auf den Finaleinzug. Hier standen sie dem BVV gegenüber, die Männer hatten sich in einem nervenaufreibenden 5-Satz-Spiel gegen RPB I das Finalticket redlich verdient. Nach einem sehr eindeutigen ersten Satz ließ der SVP im zweiten Satz etwas nach, die Unkonzentriertheit der Gegner nutze der BVV prompt aus, sie holten einen riesigen Vorsprung auf und gewannen anschließend den dritten Satz. Der Vierte ging dann wieder eindeutig an die Preußen, die sich nun Berliner Pokalsieger nenne dürfen!

Wer sich für einen detaillierten Bericht der Meister interessiert findet diesen hier!

 

Relegation

 

Alle drei Relegationsspiele dieser Saison fanden am Samstag den 5.5.2018 in einer der wohl schönsten Hallen Berlins statt. Fast mit Blick auf das Schloss Charlottenburg und leider mit wenig Bäumen die die Sonneneinstrahlung hätten vermindern können, trafen die Zweit- und Drittplatzierten aus BK-A und BK-B aufeinander, außerdem die Dritten der KL-A und KL-B.

Das Spiel der Zweitplatzierten entschied die zweite Mannschaft vom TSV Wedding eindeutig mit 3:0 für sich, damit sind sie die ersten die im Zweifelsfall in die Bezirksliga nachrücken. An Stelle drei ist die dritte Mannschaft des TSV Spandau, nach ihrem, ebenfalls, 3:0 Sieg über den TSV 58 II aus der BK-B.

Das letzte Spiel des Nachmittags war das der Tabellendritten aus Kreisliga A und B. Das Match zwischen GutsMuths I und TM V war spannend und ausgeglichen bis zum Schluss. Beide Teams wollten unbedingt siegen und trotzten tapfer den schlechten Sichtbedingungen in der Halle, die durch die langsam untergehende Sonne hervorgerufen wurden. Im Tie-Break gab es dann jedoch keine Ausreden mehr, am Ende hatten die Mädels von GutsMuths die Nase knapp vorne und entschieden das Spiel mit 3:2 für sich.

 

Volley-News Allgemein

 

Die Berlin Recycling Volleys verspielten Sonntag die Chance in der Heimatstadt Meister zu werden. Vor über 7.500 Zuschauern verloren die Hauptstädter das vierte Final-Spiel gegen den VfB Friedrichshafen mit 2:3. Nun wird am Mittwoch um 20.00 in der ZF Arena am Bodensee die Entscheidung fallen wer in diesem Jahr den Deutschen Meistertitel erhält. Wir drücken unseren Jungs die Daumen! Wer sich für aktuelle Bericht der BRVs interessiert, findet diesen hier.